Dialog_WB

Ziel des Entwicklungsprojektes DIALOG_WB, das im Rahmen des Brandenburger Programms Soziale Innovation gefördert wird, ist die Klärung der organisationalen und personellen Voraussetzungen für die Sicherung der Zukunftsfähigkeit regionaler Bildungsdienstleister.

Es ist geplant, das in diesem Entwicklungsprojekt erarbeitete Konzept einer Organisationsentwicklung verbunden mit der Entwicklung organisationsübergreifender Strukturen in einem anschließenden Modellprojekt umzusetzten:

  • Auf der Ebene der einzelnen Organisationen geht es um die Befähigung zur Gestaltung und Unterstützung lebenslangen Lernens,
  • Im Verhältnis zu den Adressaten von beruflicher Weiterbildung (in unseren Falle Beschäftigte in Unternehmen, Arbeitssuchende) geht es um die Ausgestaltung innovativer (regionaler) Bildungsräume: Bildungsdienstleister als regionale Akteure, mit der Fähigkeit zu einer partizipativen und dialogischen Angebotsentwicklung und kooperativer Leistungserbringung.
  • In der Zusammenarbeit zwischen den Organisationen geht es
    • um die Bildungsdienstleister als Akteure in einem landesweiten Bildungsnetzwerk zur Mitgestaltung von Rahmenbedingungen für Bildung;
    • um die Möglichkeiten des Netzwerks als Basis für Kooperationen in den Bereichen Leistungserbringung, Personalentwicklung und Personalsicherung;
    • um das Netzwerk als reflexive Struktur zur Unterstützung der Organisationsentwicklung.

Das Ergebnis des Projektes wird in Form einer Studie veröffentlicht, in der neben der Auswertung der reflexiven Arbeit mit den fünf Bildungsdienstleistern die derzeitigen Vorgehensweisen in den oben skizzierten Bereichen dargestellt werden, ihre Potenziale, Schwächen und Grenzen aufgezeigt werden und auf dieser Grundlage die Konzeption für eine Netzwerk-, Organisations- und Personalentwicklung beschrieben wird.

Träger und Projektleitung
tamen. GmbH

Kooperationspartner

Projektlaufzeit
01.07.2019 – 31.12.2019

Ansprechperson
Dr. rer. nat. Thomas Hartmann

Das Projekt ist finanziert aus Mitteln der Europäischen Union und des Landes Brandenburg.